26.03.2020

Steuern und Finazamt

Die Finanzverwaltung NRW kommt betroffenen Unternehmen auf Antrag mit Steuerstundungen und der Herabsetzung von Vorauszahlungen entgegen und nutzt ihren Ermessensspielraum zu Gunsten der Steuerpflichtigen weitest möglich aus. Sollten Sie als Unternehmen oder Freiberufler davon Gebrauch machen wollen, wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater.

Weitere Informationen und das Formular finden Sie bei der Finanzverwaltung NRW >>

Sofortmaßnahmen bis 31.12.2020

Zwischen Bund und Ländern (u.a. im Rahmen des Katastrophenerlasses) haben wurden wichtige Sofortmaßnahmen abgestimmt, die ab sofort in Kraft treten und bis 31.12.2020 gelten:

  • Zinslose Stundung der fälligen oder fällig werdenden Steuern (Einkommen- / Körperschaft- & Umsatzsteuer)
  • Absenkung der Steuervorauszahlungen bei Einkommen- / Körperschaftsteuer sowie (über gleichlautenden Ländererlass) auch bei Gewerbesteuer (nachträgliche Herabsetzung ist bei vernünftiger Begründung möglich)
  • Aussetzung von Vollstreckungsmaßnahmen einschließlich Erlass von Säumniszuschlägen
  • In Nordrhein-Westfalen wird auch die Sondervorauszahlung für Dauerfristverlängerungen auf Antrag auf 0,- Euro gesetzt.

Ansprechpartner ist das zuständige Finanzamt. Hier finden Sie den Antrag:

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/formular.pdf  >>