NEWS & UPDATES

29.05.2020
Normalisierung in der Logistik-Branche bis Anfang 2021 erwartet
Laut Ifo-Konjunkturprognose wird die deutsche Wirtschaft in 2020 wahrscheinlich um 6,6 % schrumpfen und im kommenden Jahr dann um 10,2 % wachsen. In der Logistik- und Transportbranche dürfte es laut Ifo im Schnitt 8 bis 9 Monate dauern, bis sich die Lage wieder normalisiert.

Mehr dazu erfahren Sie hier: >>

|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

22.05.2020
Kindertagesbetreuung - Öffnungen ab dem 08. Juni
Ab dem 08. Juni 2020 öffnen die Kitas und Betreuungen in NRW wieder Ihre Türen für einen eingeschränkten Regelbetrieb. Natürlich unter den besonderen Maßgaben des Infektionsschutzgesetzes.  

Informationen des Familienministeriums NRW finden Sie hier >>

|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

08.05.2020
Sperrung der Schleuse Henrichenburg wird auf 2021 verschoben!
Die für den Sommer 2020 geplante Sperrung der Schleuse Henrichenburg wird um ein Jahr verschoben. Konkret wird die Schleuse erst zwischen 14.08.2021 und dem 24.09.2021 für den Schiffsverkehr von und nach Dortmund gesperrt sein. Mehr dazu erfahren Sie hier:

www.dortmunder-hafen.de >>

|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

08.05.2020
Neuer Betrugsversuch mit der NRW-Soforthilfe
Über eine gefälschte E-Mail-Adresse versuchen Kriminelle aktuell Daten von Soforthilfe-Empfängern abzufischen. Woran Sie den Betrugsversuch erkennen, erfahren Sie hier:

www.wirtschaft.nrw >>

|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

27.04.2020
Elternbeiträge für Mai werden ebenfalls ausgesetzt
Wie bereits im April, verzichten das Land NRW und die nordrhein-westfälischen Kommunen auch im Mai auf die Erhebung der Elternbeiträge für Kita und OGS. Damit sollen die Eltern, besonders von Klein- und Grundschulkindern, zumindest finanziell entlastet werden.

Zum Bereich Kinderbetreuung >>

|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

20.04.2020
NRW-Soforthilfeprogramm wird fortgesetzt
Nach einer Woche Unterbrechung hat Nordrhein-Westfalen sein Corona-Soforthilfeprogramm erneut gestartet. Nach Betrugsfällen wurde nun die Sicherheit erhöht. Weitere Informationen zu den Voraussetzungen und zum Antragsverfahren finden Sie hier:

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen und zum Antragsverfahren finden Sie hier >>

|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

 

Hilfe in der Krise - Die HafenHilfe

Liebe Hafenunternehmen,
liebe Mitglieder des Vereins Dortmunder Hafenanlieger,

in der Krise heißt es ZUSAMMENRÜCKEN und GEMEINSAM sinnvoll Handeln!

Mit dieser Seite möchten wir, der Verein Dortmunder Hafenanlieger e. V., und die Dortmunder Hafen AG den Vereinsmitgliedern, aber auch allen anderen ansässigen Unternehmen rund um den Wirtschafts- und Logistikstandort Hafen Dortmund Hilfestellungen im Krisenmanagement geben - einfach und unbürokratisch.

Hilfe über die Arbeitsagentur, das Land NRW und den Bund sind das Eine, schnelle und unbürokratische Hilfe untereinander das Andere.

Auch hier möchten wir mit dieser Seite eine Plattform schaffen, um Unternehmen in der Krise miteinander zu vernetzten und schnelle sowie einfache Hilfe anbieten. Sie benötigen Hilfe z.B. durch Handwerker oder Sie bieten Hilfe jedweder Art? Dann senden Sie unserem Redaktionsteam eine E-Mail an redaktion(at)hafenhilfe(dot)de

Der Hafen ist Dortmunds wichtigstes Industrie- und Gewerbegebiet und für die Daseinsvorsorge unserer Stadt von großer Bedeutung. Lassen Sie uns die Krise entschlossen angehen und gemeinsam meistern.

Ihr Uwe Büscher, Vorstand Dortmunder Hafen AG

Ihr Karl-Heinz Keisewitt, Vorsitzender des Vereins der Dortmunder Hafenanlieger e.V.

Hinweis in eigener Sache

Die Informationen die wir auf dieser Seite zur Verfügung stellen sind eine Sammlung aus unterschiedlichen Quellen. Wir haften weder für die Richtigkeit, die Vollständigkeit oder zwischenzeitlich auftretende Änderungen. Ebenfalls übernehmen wir nicht die Haftung für Fehler oder Urheberrechtsverletzungen in den verlinkten Seiten und Dokumenten.